Rauchmelder

Empfehlung

Rauchmelder retten Leben.

Fakten zu Wohnungsbränden in Deutschland

  • Jedes Jahr sterben ca. 500 Menschen durch Brände – die meisten davon in ihren eigenen vier Wänden.
  • Über 70 Prozent der Brände ereignen sich nachts.
  • Rauch und giftige Gase lassen die Schlafenden in eine tiefe Bewusstlosigkeit fallen.
  • Etwa 95 Prozent der Todesfälle sind auf eine Rauchvergiftung zurückzuführen.
  • Sobald ein Schwelbrand in offenes Feuer übergeht, können sich die Flammen mit rasender Geschwindigkeit ausbreiten.
  • Oft bleiben keine zwei Minuten zur Flucht.
Investieren Sie in Rauchmelder, denn eine Rauchvergiftung kann bereits nach zwei Minuten tödlich sein!

 

Das Sicherheitsteam Allgäu empfielt den Funk-Rauchwarnmelder FRWM 100 WW von JUNG

Rauchwarnmelder RWM 100 WWDer FRWM 100 WW ist ein Rauchwarnmelder der neuesten Generation. Dank intelligenter Bi-Sensor-Prozessor-Technologie ist der JUNG Rauchwarnmelder in der Lage, Rauch- und Hitzeentwicklung zu registrieren und auszuwerten. So wird nur dann ein Alarm ausgelöst, wenn es wirklich konkrete Anzeichen für einen Brand gibt.

12 Jahre Batterielebensdauer
Die neuen Funk-Rauchwarnmelder zur Deckenmontage verfügen über alle bekannten Produktmerkmale des „klassischen“ JUNG Rauchwarnmelders. 12 Jahre Batterielebensdauer und die schnelle und schmutzfreie Montage mit dem zertifizierten Magnet-Klebe-System sind dabei selbstverständlich auch gewährleistet.

 

Bayern § 46 Abs. 4

In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut oder angebracht und betrieben werden, dass Brandrauchfrühzeitig erkannt und gemeldet wird.

Die Eigentümer vorhandener Wohnungen sind verpflichtet, jede Wohnung bis zum 31. Dezember 2017 entsprechend auszustatten. Die Sicherstellung der Betriebsbereitschaft obliegt den unmittelbaren Besitzern, es sei denn, der Eigentümer übernimmt diese Verpflichtung selbst.

 

 

Informationen zur Montage

Wir haben für Sie einige Punkte zusammengestellt, die zu beachten sind wenn Sie die Montage selbst durchführen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, übernimmt die Montage von Rauchwarnmeldern für Sie gerne unser geschultes Fachpersonal. Fragen Sie uns!

  • Ein Rauchmelder im Flur pro Etage sowie in den Schlafzimmern.Rauchmelder
  • Der Abstand zur Wand sollte mind. 60 cm betragen.
  • Montieren Sie Rauchmelder immer an der Decke, da Rauch nach oben steigt.
  • Hier sollten keine Rauchmelder installiert werden: in der Nähe von Luftschächten, bei starker Zugluft und in der Dachspitze.
  • In Räumen, in denen normalerweise starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht, wie z. B. Bad, Werkstatt oder Küche, sind Hitzemelder geeignet.
  • Auch ein Rauchmelder braucht Wartung. Testen Sie regelmäßig durch drücken des Testknopfes ob der Rauchwarnmelder noch voll funktionsfähig ist.
  • Achtung bei Farbe: Überstreichen Sie niemals einen Rauchmelder, der dafür nicht geeignet ist! Farbe könnte das Gerät beschädigen oder wichtige Öffnungen verschließen! Die untere Gehäuseabdeckung der JUNG Rauchwarnmelder FRWM 100 WW und RWM 100 WW kann individuell mit Farbe oder Tapete dem Design Ihrer Decke angepasst werden. Die Funktionalität wird dadurch selbstverständlich nicht beeinträchtigt!
  • Ein Rauchmelder erfasst eine Fläche von max. 40 qm. Achten Sie daher auf eine ausreichende Anzahl dieser Geräte!
Mehr Information und Beratung bei uns am Kapellenplatz 4 in 87439 Kempten – vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns.

 

Achtung!
In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.
Zum Rauchmelder Ratgeber
Bayern § 46 Abs. 4